Berlin-Studis.de | Das Portal für alle die in Berlin studieren wollen.

Studentenzimmer einrichten: Gemütlich und doch produktiv

Die Tinte auf dem Mietvertrag ist trocken - jetzt kann endlich das leere Zimmer eingerichtet werden. Doch viele Studenten stellen sich zu Beginn die Frage, was der Raum überhaupt können muss. Schlussendlich sind viele WG-Zimmer Wohn-, Arbeits- und auch gleichzeitig ein Schlafzimmer. Braucht man einen großen Schreibtisch oder genügt ein kleiner Klapptisch? Ist ein großes Sofa notwendig, weil immer wieder Leute auf Besuch kommen oder genügt ein gemütlicher Sessel? Wie sieht es mit dem Tageslicht aus? Sollte man lieber auf LED Leuchtmittel oder doch lieber auf Energiesparlampen zurückgreifen?

Auf der Suche nach den passenden Möbelstücken

Der Pragmatiker wird zuerst einmal seine Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte fragen, ob sie vielleicht Möbel haben, die sie nicht mehr brauchen. Fast jeder, der einen Keller hat, wird auch ein Möbelstück gelagert haben. Dem Pragmatiker ist es am Ende auch egal, ob seine Möbelstücke farblich nicht zusammenpassen - am Ende kann man die Möbelstücke ja auch lackieren. Jäger und Sammler werden lieber auf den Flohmarkt gehen. Hier braucht man jedoch Geduld und auch etwas Handelsgeschick. Findet man ein Stück, das man unbedingt haben will, sollte das der Verkäufer nicht sofort erkennen, sonst wird er den Preis gleich einmal in die Höhe treiben. Zudem ist es ratsam, wenn man den Flohmarkt erst kurz vor dem Ende besucht - viele Händler wollen große Stücke loswerden und nicht wieder in den Lastwagen verstauen. Hier sind richtige Schnäppchen möglich! Auch im Internet werden Möbel und diverse andere Accessoires für die vier Wände angeboten - am Ende braucht man nur etwas Glück. Mitunter werden Möbelstücke sogar kostenlos im Internet angeboten, weil sie einfach nur weg sollen und sich der Besitzer die Entsorgungskosten sparen möchte. Selbstverständlich gibt es auch noch die Studierenden, die man in die Kategorie „Langeweiler“ einordnen kann - sie gehen einfach in das nächste schwedische Möbelhaus und kaufen sich jene Stücke, die ihnen gefallen.

Studentenzimmer einrichten

 

Wandfarbe und Beleuchtung - worauf Studierende achten müssen

Auch die Wandfarbe spielt eine wesentliche Rolle, wenn es um den Wohlfühlfaktor geht. Doch bevor man in den nächsten Baumarkt geht und einen Eimer seiner Lieblingsfarbe kauft, muss man sich auch um die Wirkung der Farbe Gedanken machen. Sehr intensive Töne können nämlich eine „erschlagende“ Wirkung haben. Das gilt auch für massive oder dunkle Möbel, die in kleinen Räumen eher keinen Platz finden sollten. Querstreifen machen Räume niedriger, Längsstreifen lassen einen Raum deutlich höher wirken. Auch die Beleuchtung spielt eine große Rolle. Einzelne Lichtpunkte sollte man vermeiden; viel wichtiger ist nämlich eine indirekte Beleuchtung. Diese wird durch Lampen ermöglicht, die man an die Wand befestigt, sodass sie von dort eine Ecke oder auch die Decke beleuchten. So wirkt der Raum auch deutlich größer.

Ordnung halten!

Schon im Zuge des Umzugs muss darauf geachtet werden, dass man nur wirklich jene Sachen mitnimmt, die man auch tatsächlich braucht. Wer mehr Stauraum benötigt, kann etwa Regale oberhalb der Türe montieren. Ordnung ist besonders wichtig, wenn man sich in seinem Zimmer wohlfühlen möchte. Genau deshalb sollte sich auch ein Mülleimer im Zimmer finden, sodass das Papier, das nicht mehr benötigt wird, nicht am Schreibtisch gestapelt wird.

 

Studentenzimmer Lernen

Bilder:

https://pixabay.com/de/menschen-gruppe-freunde-faust-b%C3%BCro-2569234/

https://pixabay.com/de/sanctum-sanctorum-schreibtisch-buch-1872194/

Mit welchem Studium man Karriere im Finanzsektor macht

Eine Karriere im Finanzsektor lockt immer noch viele Studierende an. Ob es nun die Lust am Umgang mit Zahlen ist oder die Aussicht auf hohe Boni: Es stellt sich die Frage, mit welchem Studium man der ersehnten Karriere näher kommt. Der folgende Artikel liefert hierzu kurze und präzise Antworten.

Letzte freie Studienplätze in den Designstudiengängen der BTK – Hochschule für Gestaltung in Berlin, Hamburg und Iserlohn!

 

Die BTK – Hochschule für Gestaltung hat das Nachrückverfahren für das Wintersemester 2013/2014 eröffnet. In den Bachelor-Studiengängen Kommunikationsdesign, Fotografie, Illustration, Motion Design und Interaction Design sowie dem Master-Studiengang Mediale Räume gibt es noch freie Studienplätze.

August 2013: „NRW – gefällt mir!“ - BTK Iserlohn vergibt Design-Stipendien

 

Die BTK – Hochschule für Gestaltung schreibt für den Hochschulstandort Iserlohn drei Stipendien aus. Interessenten für die Bachelor-Studiengänge Kommunikationsdesign und Fotografie können sich mit einem Wettbewerbsbeitrag zum Thema „NRW- gefällt mir!“ für ein Studienstipendium in Iserlohn bewerben. Bewerbungsfrist ist der 01.09.2013. Gesucht werden Kandidaten mit den besten Ideen zum Thema „NRW – Gefällt mir!“. Egal, ob Menschen, Industriestandorte oder Landschaft: erlaubt ist alles, was gefällt und den persönlichen Bezug zu NRW und dem Studienort Iserlohn widergibt. Eingereicht werden können Zeichnungen, Videos, Fotografie, Malerei, Websites, Konzepte, Collage, Storyboard oder Animation.

Tipps für Studenten: Verlängerte Wochenenden 2014 in Berlin verbringen

Berlin gilt als Weltstadt und eines der Kulturzentren Deutschlands. Deshalb zieht es jedes Jahr Tausende Besucher und Studenten in die deutsche Hauptstadt. Auch die Feiertage 2014 in Berlin sind eine gute Gelegenheit, um einen Kurzbesuch zu wagen oder sich in der (neuen) Heimat ein wenig umzusehen. Besonders die verlängerten Wochenenden vor und nach den Feiertagen bieten sich im nächsten Jahr an. Deshalb gibt es hier einige Tipps, um mehr aus der Freizeit herauszuholen.

You are here Blog