Berlin-Studis.de | Das Portal für alle die in Berlin studieren wollen.

Studienfinanzierung - Studienkredit der KfW Bank - Online Kredit bei der TARGOBANK - Studienkredit der SEB-Bank

 

Geld1

Ein Studium kostet Geld!

Auch wenn in Berlin noch keine Studiengebühren erhoben werden, müssen trotzdem Studentenschaftsbeiträge, Semesterticket, Rückmeldegebühren usw. bezahlt werden. Diese Kosten fallen nur einmal am Anfang eines Semesters an; aber wer nicht mehr bei den Eltern wohnt muss jeden Monat noch mehr bezahlen.

Wer in Berlin in einem Zimmer in einem Studentenwohnheim wohnt, muss beispielsweise mindestens 125,00€ pro Monat Miete bezahlen. Hinzu kommt dann noch die eigene Krankenversicherung mit derzeit ca. 65,00€ und einmal im Semester ca. 250,00€ für die Rückmeldegebühren, Semesterticket und ähnliches. Wenn man das grob überschlägt, kostet ein Studium in Berlin mindestens 1400,00€ pro Semester. Hier die Rechnung im Überblick:

Beispielrechnung

Semesterticket, Rückmeldegebühren, AStA Beiträge 250,00€
Miete für ein Zimmer im Studentenwohnheim für 6 Monate, wenn das Zimmer 125,00€ pro Monat kostet 750,00€
Krankenversicherung, pro Monat ca. 65,00€  390,00€
Kosten für Lebensmittel, Parties, Kleidung, Kosmetik pro Monat schätzen wir auf 100,00€ pro Monat 600,00€
Summe pro Semester 1990,00€

Angenommen der Student / die Studentin studiert an der HWR Berlin Economics und schafft es, sein / ihr Studium in der Regelstudienzeit von 7 Semestern zu absolvieren, so kostet das gesamte Studium in Berlin ( 7 x 1990,00€ ) = 13,930,00€

Diese Beispielrechnung soll Euch einen kleinen Anhaltspunkt geben und zeigen wie schnell man für ein Studium, das eigentlich ohne Studiengebühren ist, über 10,000 € kostet. 

Um das Studium von den Eltern unabhängig finanzieren zu können, gibt es im Prinzip 3 Möglichkeiten:

  1. Ihr arbeitet neben der Uni, dann habt ihr vielleicht genug Geld um Euer Studium und eine kleine Wohnung zu finanzieren, habt aber vielleicht auch den Nachteil, das es sehr stressig wird und das Ihr die Regelstudienzeit ein wenig, so um 1 oder 2 Semester überschreitet.
  2. Ihr könnt Bafög beantragen
  3. Ihr könnt einen Studienkredit beantragen


Wenn Ihr kein Bafög bewilligt bekommt, weil Eure Eltern "zu viel" verdienen, gibt es glücklicher Weise noch die Möglichkeit bei der KfW Bank, der SEB-Bank  oder der Targobank  einen Studienkredit zu beantragen, der Euch das Studium dann günstig finanzieren kann. Dabei muss die Hochschule förderfähig sein. Ob Ihr an einer förderfähigen Hochschule studiert könnt ihr hier in der Liste der KfW Bank sehen.

Hier sind alle für Euch wichtigen Informationen rund um den Studienkredit der KfW Bank:

  • Für wen kommt der Studienkredit der KfW Bank in Frage?
  • Wie hoch sind die Kreditsumme, die Finanzierungsdauer und die Auszahlungsumme pro Monat?
  • Wo kann der Studienkredit beantragt werden?


Für wen kommt der Studienkredit der KfW Bank in Frage?

Alle Studierenden die zu Beginn der Förderung zwischen 18 und 30 Jahren die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind. Die Studierenden dürfen bei der Antragstellung aber noch keinen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss haben.

Dabei können die Studierenden sowohl ein Bachelorstudium als auch ein konsekutives Masterstudium finanzieren, solang sie ein Vollzeitstudium absolvieren.

Der Studienkredit läuft sogar weiter, wenn die Studierenden von einem Vollzeit- in Teilzeitstudium wechseln und der Studienkredit lässt sich sogar mit Bafög kombinieren.



 

Wie hoch sind die Kreditsumme, die Finanzierungsdauer und die Auszahlungsumme pro Monat?

Das Darlehen der KfW Bank liegt bei höchstens 54.600,00€ wobei 650,00€ über 14 Semester ausgezahlt werden. In der Regel läuft die Förderung über 10 Semester. Wer länger als 10 Semester studiert, muss eine Verlängerung auf 14 Semester beantragen, wobei die Hochschule dann bescheinigen muss, dass der Student / die Studenten sein / ihr Studium in den nächsten 4 Semestern abschließen wird.

Die Finanzierungsdauer geht höchstens über 14 Semester.

Im Monat werden zwischen 100,00€ und 650,00€ jeweils zu Monatsbeginn ausgezahlt. Dabei fällt bei Vertragsabschluss eine einmalige Aufwandsentschädigung für den Vertriebspartner in Höhe von 238,00€ an. 

Der Kredit läuft insgesamt bis zu 33 1/2 Jahre lang, d.h. von der Auszahlungsphase beginnend, bis zum Ende der Tilgungsphase können insgesamt 33 Jahre vergehen. Der Darlehensverlauf kann am Besten anhand dieser Graphik verstanden werden:

Darlehensverlauf_des_KfW_Studienkredits

In der Auszahlungsphase werden die monatliche Beträge von bis zu 650,00€ zu Monatsbeginn ausgezahlt.

Die Karenzphase liegt zwischen dem Ende des Studiums und dem Beginn der Tilgungsphase, d.h. den Studierenden wird nach der letzten Auszahlung zwischen 6 und 23 Monaten Zeit gegeben mit der Tilgung des Darlehens zu beginnen.

Nach der Karenzphase kommt die Zeit in der die Studierenden das Darlehen zurückzahlen. Dann übersendet die KfW Bank den Studierenden einen Tilgungsplan der eine regelmäßige Tilgungsdauer von 10 Jahren vorsieht. Die Studierenden haben aber die Möglichkeit ihren Tilgungsplan anzupassen und nach ihren Bedürfnissen zu verändern. Dabei  muss eine Monatsrate mindestens 20,00€ betragen und darf nicht über mehr als 25 Jahren gehen.

Die Studierenden haben auch die Möglichkeit den Kredit außerplanmäßig zu bezahlen, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Dabei sind außerplanmäßige Zahlungen ab einem Betrag von 100,00€ möglich.

 


 

Wo kann der Studienkredit beantragt werden?

Den Studienkredit kann man entweder direkt bei der KfW Bank beantragen oder bei der SEB-Bank. Die Targobank bietet auch einen Online-Kredit an. Dabei werdet Ihr auf die Webseiten der Anbieter weiter geleitet, auf der Ihr dann Eure gewünschten Kreditsummen, Laufzeiten und Rückzahlungsummen angeben könnt.



You are here Studienfinanzierung Studienkredit